fbpx

Hi, ich bin's Mathias Jahn, dein Coach für soziale Freiheit!

Kennst du das Gefühl? Du spürst, dass da etwas in dir schlummert und endlich aufgeweckt werden will, aber du fühlst diese unsichtbare Barriere, die dich zurückhält?

Ich kenne dieses Gefühl sehr genau...

​Introvertiert sein, Schüchternheit und soziale Ängste zählten als junger Mensch zu meinem normalen Alltag.

​Ich erkannte lange Zeit nicht, dass es hauptsächlich erlernte Ängste waren, die mich, ganz besonders im sozialen Kontext, zurückhielten.

​Meine Annahme, dass wir unsere Persönlichkeit nicht ​ändern können, war für mich längst in Stein gemeißelt.

Egal, wie viele Vorträge ich hielt, auf Bühnen stand und vor mehreren Hundert Menschen gesprochen hatte. Ich verstand nicht, wieso ich immer wieder von Nervosität, Zweifeln und Ängsten geplagt wurde.

​"Probleme ​durch Nachdenken lösen – eine Prozedur d​ie das Problem nur verstärkt." ​

Ich machte mir Gedanken, wie ich in der Zukunft eine schwierigen Situationen besser meistern könnte und bemerkte das, aus heutiger Sicht, aller Offensichtlichste nicht.

Erst ab meinem 20. Lebensjahr begann ich mir einzugestehen, dass es nur ein wirklich Lösung gab, um mich zu befreien:  Auf meinen sozialen Ängste zugehen und sie  ein für alle Mal überwinden.

​​Ich ​lernte die Konfrontationstherapie ​kennen und ​entdeckte ​Comfort Zone Challenges ​​für mich.

Man liest ja in so mancher Literatur, dass Menschen erst Anfangen ihr Leben zu ändern, wenn der Schmerz zu groß wird.

Mit 21 war dieser Schmerz bei mir erreicht und ich traf die Entscheidung mein Leben so sehr zu genießen wie nur irgend möglich und all das zu tun, wovor ich schon immer zu viel Angst hatte.

Diese Zeit in meinem Leben würde der Spruch – mit dem Kopf durch die Wand – gut beschreiben. 

Ich tat plötzlich Dinge, von denen ich dachte, dass ich sie unmöglich schaffen könnte und bin so dadurch gewachsen...

...nur leider war dieser Zustand nicht von Dauer. Mir fehlte ein wichtiges Puzzle-Teil – eine wichtige Lektion – die ich erst einige Jahre später lernen durfte.

​Ich ​lernte, dass unstrukturiertes ausschließlich punktuelles Überwinden meiner sozialen Ängste nicht zu einem positiven nachhaltigen Verhalten führte. 

Nur stetige Aktion – die Macht der Gewohnheit – ermöglichte es mir ein nachhaltiges extrovertiertes Sozialverhalten zu etablieren und der Mensch zu sein, der ich heute bin.

Mathias Jahn – Dein Coach für soziale Freiheit.